Direkt zum Inhalt
Registrieren

Benutzeranmeldung

Renditeobjekt

Anlageobjekt in 2620 Neunkirchen, Niederösterreich

< >
< >

Eckdaten

Kaufpreis
€ 800.000,00
Fläche
343 m2
PLZ
2620
Ort
Neunkirchen

Finanzierung

Nehmen Sie nicht den erstbesten Wohnbaukredit! Den besten Kredit bringt nur der Vergleich.

Objekt-Nr. 38538

Anbieter:

Stipo Bilobrk

Stibi-Immobilien

Telefonnummer anzeigen

Logo Makler

Trubelgass
1030 Wien

Anbieter kontaktieren merken Alle Objekte des Anbieters anzeigen

Lage

Etage
4
Bundesland
Niederösterreich

Kosten

Kaufpreis
800.000 €
Preis Zeiteinheit
Monat
Provision
3% des Kaufpreises zzgl. 20% USt.
Provisionspflichtig
ja

Merkmale

Gesamtfläche m²
343 m²
Wohnfläche m²
194 m²
Nutzfläche m²
780 m²
Baujahr
1927

Energie

HWB-Wert
116.96
HWB-Klasse
D
Anbieter kontaktierenanrufenmerkenVerstoß melden
Herr Frau

Beschreibung & Informationen

Das Zinshaus ist ein typisches Gründerzeithaus welches zur vorigen Jahrhundertwende, 1927,  errichtet wurde.
Das Objekt steht auf einem 343 m² großen Grundstück und umfasst insgesamt rund 780 m² vermietbare Nutzflächen, davon ca.194 m² Wohnnutzflächen mit 3 Wohnungen, ca.360m² Gewerbeflächen mit 2 Geschäftsräumen und ca.226m²  Sonstigefläche im Kellerbereich..Das Gebäude wurde als repräsentatives Mittelzinshaus errichtet und verfügt über ein Kellergeschoß, ein Erdgeschoß und zwei weitere Obergeschoße. Die Kunstofffenster, das Haustor und einige Steigleitungen wurden erneuert und die Fasade  renoviert .

Der zeit ist das Haus volständig und langfristig vermietet.

Die Netto Mieteinnahme beträgt € 46.354,20,- p.a. (Hauptmietzins € 38.038,32,- und BK € 8.315.88,-).

Neunkirchen ist eine der ältesten Ansiedlungen des Wiener Beckens nur 59km von Wien entfernt mit 12615 Einwohner. Bereits in der Stein und Bronzezeit durchstreiften Menschen das heutige Siedlungsgebiet, wie einzelne Funde belegen. Von etwa 30 bis 400 n. Chr. bestand im Bereich der Innenstadt eine große römische Siedlung, die sich aufgrund ihrer Lage an der "Blätterstraße", einem wichtigen römischen Verbindungsweg zwischen dem Donauraum und den Alpenländern, zu einem wirtschaftlichen Knotenpunkt entwickelte. Im 19. Jahrhundert erlebte Neunkirchen eine starke Industrialisierung. Angetrieben von der Textilindustrie kamen allmählich auch andere Industriezweige hinzu. Seith 1991  bis 2001 ist ein Bevölkerungszuwachs von 7,9 % zu verzeichnen.

Die Baubrange hat den Wohnraumbedarf bemerkt und in den letzten paar Jahren ganz stark in den Wohnbau investiert. Der Wohnbau Investitions-Zyklus dauert noch immer. Im Zuge der Neugestaltung des Hauptplatzes in den 1990ern wurden innerstädtisch neue Einkaufsmöglichkeiten geschaffen, ohne dabei das historische Ambiente zu stören. An der Stadtgrenze zu Ternitz wurde das Handelsgebiet "Am Spitz" errichtet. Ein innerstädtisches Einkaufszentrum am Areal der ehemaligen Schraubenfabrik wurde 2011 fertiggestellt.

Verkehr

Verkehrsmäßig ist Neunkirchen für den Straßenverkehr durch die S6 Semmering Schnellstraße (Abfahrt Neunkirchen), durch die A2 Süd Autobahn (Knoten Wr. Neustadt, Abfahrt Neunkirchen Ost) sowie durch die Wiener Neustädter Straße B17 sehr gut erschlossen. Die Blätterstraße (L137), welche von Neunkirchen in nördliche Richtung über Weikersdorf nach Bad Fischau führt, ist bereits in der Römerzeit nachweisbar.

* Der Busbahnhof von Neunkirchen befindet sich direkt im Zentrum am Minoritenplatz, von dort fahren alle Buslinien in die Orte des Bezirks ab.
* Neunkirchen ist mit dem Bahnhof Neunkirchen N.Ö. durch die Südbahn auch mit dem Zug einfach zu erreichen. Die Fahrtzeit nach Wien Hauptbahnhof beträgt, je nach Verbindung, ca. 45 bis 50 Minuten.
 

Handel und Geschäfte

Die Geschäfte und Einkaufsmöglichkeiten konzentrieren sich einerseits, auch historisch bedingt, in der Innenstadt (um den Hauptplatz und den Holzplatz, Triesterstraße, Fabriksgasse, Wienerstraße) und andererseits am Handelsgebiet "Am Spitz", welches am Stadtrand in Richtung Ternitz in den 1990er Jahren schrittweise mit großflächigen Geschäften bebaut wurde (Supermärkte, Elektrohandel, Baumarkt, diverse Autohändler und Werkstätten, Bürohäuser und andere mehr). Am Gelände der ehemaligen Bravillier & Urban Schraubenwerke wurde ein innerstädtisches Einkaufszentrum ("Panoramapark") errichtet.

Öffentliche Einrichtungen

Als Bezirkshauptstadt verfügt Neunkirchen über viele wichtige Ämter und Behörden, wie Bezirksgericht, Finanzamt, Gebietskrankenkasse, Bezirkshauptmannschaft, Bezirkspolizeikommando, Arbeiterkammer Bezirksbauernkammer, Wirtschaftskammer.

Weiters verfügt Neunkirchen über

*  Eine Stadtpolizei
* Krankenhaus, Landesklinikum Thermenregion Neunkirchen, Chirurgie, Innere Medizin.
* Anästhesiologie und Intensivmedizin
* Gynäkologie und Geburtshilfe
* Orthopädie, Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie
* Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin
* Institut für Medizinische und Chemische Labordiagnostik
* Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation
* Institut für Radiologie
Bildung

* Volksschule Steinfeld (Dittrichstraße 12), Volksschule Mühlfeld (Mühlfeldstraße), Volksschule Peisching (Am Mühlbach)
* Musikmittelschule/Hauptschule Schoellerstraße
* Medienmittelschule/Hauptschule Augasse
* Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Neunkirchen (Otto-Glöckelweg 2)
* Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule (Schillergasse)
* Gesundheits- und Krankenpflegeschule (Wienerstraße)
* Sonderpädagogisches Zentrum (Dittrichstraße 12)
* Landesberufsschule Neunkirchen (Triesterstraße 67)
* Volkshochschule-Volksbildungsverein Neunkirchen
* Musikschule Neunkirchen
* Kulturzentrum Am Stiergraben (Galerie, Stadtbücherei)
* WIFI-Wirtschaftinstitut
* 8 Kindergärten
 

Kaufpreis: € 800.000,-

Das Angebot gilt bis auf weiteres, freibleibend, spätere Änderungen vorbehalten. Eine Weitergabe der Informationen bedarf der Zustimmung der Eigentümer bw. STIBI Immobilien, Bilobrk e.U. Der Energieausweis wird bei Vertragsunterfertigung vorgelegt.

Die angeführte Angaben basieren auf Informationen und Unterlagen des Eigentümers und Statistik Austria, sind unsererseits ohne Gewähr.

 

ZUR VERSTÄRKUNG UNSERES TEAMS SUCHEN WIR IMMOBILIENMAKLER/IN AUF PROVISIONSBASIS. BEWERBUNGEN UNTER office@stibi-immo.at 

Falls Sie selbst eine Immobilie verkaufen oder vermieten wollen oder Immobilienfinanzierung brauchen, würde ich Ihnen gerne behilflich sein.

Weitere Objekte finden Sie unter: www.stibi-immobilien.at

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung

 

Hr. Stipo Bilobrk

STIBI Immobilien

Tel:0699/19 99 66 33

Email:office@stibi-immo.at

www.stibi-immo.at
Anbieter kontaktierenanrufenmerkenVerstoß melden
Herr Frau
< >

Diese Objekte könnten Sie auch interessieren